NoSueG061: Wenn das halbe Leben in einen QR-Code passt...

Die Dauer der Episode 1:26:38Diese Episode erschien am 15.11.2019Downloads seit Veröffentlichung 578 Downloads

Heute gibt es eine ziemlich alberne Episode. Wir unterhalten uns über QR-Codes, die auf Grabsteinen befestigt werden, über einen Schlafwandler der die Hilfe der Hamburger Polizei in Anspruch nehmen muss und über einen 21-Jährigen der falsches Gold an eine Bank verkauft.

Und das sind alle Themen im Überblick:

Mit dabei sind:

avatar Dotti Amazon Wishlist Icon
avatar Jörn Auphonic-Credits spenden Icon Amazon-Wunschliste Icon

Das Kleingedruckte:

Veröffentlicht am 15. November 2019 12:00 unter CC-BY-SA 4.0-Lizenz. Intro und Outro stammen aus dem Song "Tennessee Hayride" von Jason Shaw, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet.

NoSueG058: Von Drohnenkämpfen und anderen Viechereien

Die Dauer der Episode 1:26:15Diese Episode erschien am 15.07.2019Downloads seit Veröffentlichung 804 Downloads

Ein Mann schießt eine Drohne vom Himmel und wird freigesprochen. In Lübeck bricht der Halteverbotsschildwahn aus und in Dörpstedt schwebt ein Ford Fiesta in 1,7 m Höhe. Diese und noch viele weitere lustige und skurile Themen haben wir euch heute mitgebracht.

Und das sind die Themen im Überblick:

 

Bernstein-Automat
Hier treffen Ost- und Nordsee aufeinander.
Jörns »Cabrio-Dachstuhl«

Mit dabei sind:

avatar Dotti Amazon Wishlist Icon
avatar Jörn Auphonic-Credits spenden Icon Amazon-Wunschliste Icon

Das Kleingedruckte:

Veröffentlicht am 15. Juli 2019 12:00 unter CC-BY-SA 4.0-Lizenz. Intro und Outro stammen aus dem Song "Tennessee Hayride" von Jason Shaw, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet.

NoSueG039: von Straftätern und Cannabispflanzen

Die Dauer der Episode 1:02:00Diese Episode erschien am 15.10.2017Downloads seit Veröffentlichung 814 Downloads

Nach einer kleinen Sommerpause, in der wir euch hoffentlich gefehlt haben, gibt es heute einiges aus dem Norden und dem Süden zu berichten.

Wir reden heute über:

 

Außerdem haben wurden uns einige Hörer tolle Fotos zu kuriosen Automaten geschickt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

Martin ließ uns dieses Foto von einem Kunstautomaten zukommen, den er auf einer Radtour in Braunschweig entdeckt hat.

Silke hat uns diese Ansichtskarte aus ihrem Urlaub gesendet, die sie an einem Postkartenautomaten an der Gedächtniskirche in Berlin für 3,50 Euro anfertigen ließ.

Diesen Nivea-Automaten entdeckte ebenfalls Silke im Bezirk Schöneberg in Berlin. Eine kleine Dose kostet dort 50 Cent.

Ganz nach meinem Geschmack ist dieser Buch-Automat, an dem man sich rund um die Uhr mit tollen Schmökern eindecken kann. Dieses Foto wurde auch von Silke gemacht und uns zur Verfügung gestellt.

Die gleiche Idee hatten wohl schon die Russen, die diesen Automaten am Flughafen von Moskau aufgestellt haben und von dem uns Michael aka @Belenus77 freundlicherweise ein Foto geschickt hat.

Diesen Automaten finde ich sehr speziell – ein Strumpf-Automat hat @jeseinohrkater für uns fotografiert.

Sehr skurril finden wir ja diese »kleinste Disco«, die ebenfalls unter »kurioser Automat« eingeordnet werden kann. Silke entdeckte ihn in Berlin und führte auch gleich ein kleines Interview mit dem Erfinder.

Außerdem hat sie uns weiter Infos zu dieser Disco per Mail zukommen lassen: »Die Teledisko hat auch außerhalb ein Display: Musikwunsch auswhählen, optional kann Foto und Video gewählt werden (wird per E-Mail zugeschickt) und dann geht man in die Telefonzelle, die Musik geht los mit Stroboskoplampen, Diskokugel hängt drin mit Nebelmaschine und dauert so lange wie der Song läuft. Ich durfte mich ganz kurz dann als Testperson mal reinstellen. Soweit ich informiert bin, kostet es ohne Bild und Video 2.- Euro, mit Bild und Video 4.- Euro.”

Diesen »Explicit-Automaten«, wie ihn Dotti gerne nennt, hat uns Carmen zugeschickt, die Urlaub an der Costa Brava in Spanien gemacht hat. Sie schreibt u.a., dass der Automat sogar an der Hauptstraße steht, wo ganz viele Menschen (auch Kinder) vorbei gehen.

Und diesen »Segensroboter« entdeckte Jörn mit seiner Frau in Wittenberg.

Es haben uns aber nicht nur zahlreiche Fotos von kuriosen Automaten erreicht, sondern auch Bilder von lustigen Ampelmännchen:

Silke hat uns ein Originalfoto von einem »Kasperle-Männchen« aus Augsburg nachgereicht.

Und weil Silke auch in Mainz Station machte, hat sie sich gleich auf die Suche nach dem »Mainzel-Ampelmännchen« gemacht und dieses Foto dabei geschossen.

Und last but not least hat uns Sasche aka @SpreewalderleR noch auf einen tweet aufmerksam gemacht, der dieses geniale Fundstück enthielt:

Mit dabei sind:

avatar Jörn Auphonic-Credits spenden Icon Amazon-Wunschliste Icon
avatar Dotti Amazon Wishlist Icon

Das Kleingedruckte:

Veröffentlicht am 15. Oktober 2017 12:00 unter CC-BY-SA 4.0-Lizenz. Intro und Outro stammen aus dem Song "Tennessee Hayride" von Jason Shaw, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet.