NoSueG079: Lebkuchen im September

Die Dauer der Episode 1:52:16Diese Episode erschien am 15.09.2021Downloads seit Veröffentlichung 541 Downloads

Mitte September und es gibt (natürlich) schon die ersten Lebkuchen… aber auch schon die ersten Weihnachtslieder. Dass wir trotzdem nicht in Weihnachtsstimmung kommen, liegt an Dottis Gartenarbeiten, dem schönen Wetter im Norden und den vielen heiß diskutierten Themen, die wir mitgebracht haben.

Dies sind unter anderem:

  • Finanzbeamter in Schweden ruft stundenlang sich selbst an (Bericht auf tag24.de)
  • Ein Mann beschallt die Nachbarschaft mit Weihnachtsliedern, weil er nur eine CD besitzt (Bericht auf tag24.de)
  • Unbekannte malen Radweg auf Straße (Danke an TravellingJack, Palk und Sascha für diesen Hinweis) (Bericht auf rbb24.de)
  • Diebe stehlen 257 Packungen Pistazien (Danke an @Pano_Lichtmaler für diesen Hinweis) (Bericht auf br.de)
  • Jörns Hochzeit
  • Dotti hat eine Patientenverfügung und auch eine Vorsorgevollmacht
  • Streit über Knoblauch-Pizza eskaliert bei Taxifahrt (Bericht auf wdr.de)
  • Unsere Taxi-Erlebnisse
  • Unser heiß diskutiertes Corona-Update
  • Zahnbürsten-, Zahncreme und Mundspray-Automat von WestkirchenAndi auf Twitter entdeckt
  • »Rettomat« – ebenfalls von WestkirchenAndi auf Twitter entdeckt
  • Lachs-Automat in Singapur von Sascha auf Twitter entdeckt
  • Unsere Automaten-Karte, die freundlicherweise von Silke aka Minilancelot gepflegt wird.
  • Knabbersnack-Automat in Bad Harzburg von Silke aka Minilandelot zugesendet

Moderation:

Das Kleingedruckte:

Veröffentlicht am 15. September 2021 12:00 unter CC-BY-SA 4.0-Lizenz. Intro und Outro stammen aus dem Song "Tennessee Hayride" von Jason Shaw, der das "No Fees. No ©opyright Hassles. Incredibly Free." anbietet.

Ein Gedanke zu „NoSueG079: Lebkuchen im September

  1. Grüß Moin,

    danke für die freundliche Erwähnung. Das Empfinden, dass bei uns Taxifahrern die Quote seltsamer Leute höher ist als im Bevölkerungsschnitt, kann ich nach eigener Beobachtung bestätigen. Mein Erklärungsversuch: es ist erner der wenigen verbleibenden Jobs für „Einzelkämpfer:innen“ in einer Arbeitswelt, in der Teamfähigkeit immer häufiger verlangt wird – übrigens auch einer der Hauptgründe, wieso ichnicht wechseln mag. Wäre ich teamfähig, könnte ich mit wesentligh weniger Zeitaufwand mein Geld verdienen. Und so sammeln sich bei uns halt eben die speziellen Leute :)

    Gruß
    Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.